Social-Media-Tools: So stat­test du dei­ne digi­ta­le Werk­zeug­kis­te für Social Media aus

Das Ziel von jedem Social-Media-Profil ist klar: Die Geschichte deines Unternehmens zu erzählen und andere Social-Media-User dafür zu begeistern. Klingt simpel, ist jedoch aus mehreren Gründen gar nicht so einfach. In diesem Blog sollen jedoch nicht die Probleme in den Fokus rücken. Hier stehen die Lösungen im Rampenlicht: Hier findest du Tipps für Social-Media-Tools, welche dein Leben im Umgang mit den sozialen Medien erleichtern werden.
Social-Media-Tools: So stattest du deine digitale Werkzeugkiste für Social Media aus

Social-Media-Was?

Social-Media-Tools sind, wie der Name schon ver­rät, Werk­zeu­ge, wel­che für die sozia­len Medi­en benutzt wer­den. Wie in unse­rem phy­si­schen All­tag brau­chen wir sie als Hilfs­mit­tel, um uns eine Arbeit zu erleich­tern. Gera­de ein Unter­neh­men, wel­ches auf meh­re­ren digi­ta­len Platt­for­men unter­wegs ist, kommt kaum um die Benut­zung von Social-Media-Tools her­um – oder wird zumin­dest erleich­tert auf­at­men, wenn man ein pas­sen­des Tool gefun­den hat.

Was kön­nen Social-Media-Tools?

Wie bereits erwähnt die­nen Social-Media-Tools als Unter­stüt­zung, um die zeit- und res­sour­cen­tech­ni­schen Her­aus­for­de­run­gen im Umgang mit den sozia­len Medi­en zu bewäl­ti­gen. Die meis­ten Tools haben meist unter­schied­li­che Funk­tio­nen und Schwer­punk­te:

  • Social-Media-Manage­ment umfasst Pla­nung, Umset­zung, Koor­di­na­ti­on und Eva­lua­ti­on der gepos­te­ten Inhal­te auf den Social-Media-Kanä­len des Unter­neh­mens.
  • Beim Moni­to­ring wer­den Mei­nun­gen und Dis­kus­sio­nen bei­spiels­wei­se zu einem Unter­neh­men im Inter­net ana­ly­siert und beob­ach­tet.
  • Con­tent Crea­ti­on bedeu­tet die Erstel­lung von unter­neh­mens­spe­zi­fi­schen Inhal­ten, ange­passt an des­sen Marketing-Stra­te­gie.
  • Durch Ana­ly­tics wird die Per­for­mance der gepos­te­ten Inhal­te ana­ly­siert und aus­ge­wer­tet, hel­fen Trends und Vor­lie­ben der Ziel­grup­pen bes­ser zu iden­ti­fi­zie­ren und den Inhalt dem­entspre­chend anzu­pas­sen.
  • Adver­ti­sing beinhal­tet die plat­zier­te Wer­bung in Social Media, um Ziel­grup­pen gezielt anzu­spre­chen.

Die­se Funk­tio­nen sol­len dich beim Errei­chen der Mar­ke­ting­zie­le für dein Unter­neh­men unter­stüt­zen. Die dar­aus resul­tie­ren­den Vor­tei­le sind, dass…

… die Fäden dei­ner Social-Media-Kanä­le an einem Ort zusam­men­lau­fen.
… durch die­se Bün­de­lung dein Social-Media-Manage­ment prä­zi­ser und res­sour­cen­scho­nend geführt wer­den kann.
… die Gewohn­hei­ten, Inter­es­sen und Wün­sche dei­ner Ziel­grup­pe bestimmt wer­den kön­nen.
… dei­ne Social-Media-Mar­ke­ting­stra­te­gie mit ande­ren Unter­neh­men ver­gli­chen wer­den kann.
… du ein über­sicht­li­ches Com­mu­ni­ty- und Beschwer­de-Manage­ment füh­ren kannst.
… dei­ne Social-Media-Kam­pa­gnen kanal­über­grei­fend kon­trol­liert wer­den kön­nen.

Die Qual der Wahl

Die Wahl eines geeig­ne­ten Tools gleicht dem Besuch eines Bücher­la­dens: Unzäh­li­ge Bücher, wel­che in Sub­ka­te­go­rien unter­teilt sind, wel­che wie­der­um x‑beliebige Bücher zum glei­chen The­ma beinhal­ten – wie fin­det man also das hilf­reichs­te und pas­sends­te Buch? In den meis­ten Fäl­len, indem man einer Emp­feh­lung folgt oder sich die Zeit nimmt, um dar­in zu stö­bern und eige­ne Erfah­run­gen zu machen.
Eini­ge die­ser Tools sind auf einen Kanal spe­zia­li­siert und erlau­ben sehr aus­führ­li­che Sta­tis­ti­ken sowie an die Platt­form ange­pass­te Pla­nungs­mög­lich­kei­ten. Da Unter­neh­men sich jedoch meis­tens auf meh­re­ren Kanä­len bewe­gen, wer­den soge­nann­te «Mul­ti-Chan­nel-Tools», also Werk­zeu­ge, wel­che es ermög­li­chen, meh­re­re Social-Media-Platt­for­men gleich­zei­tig zu bespie­len, benö­tigt. Belieb­te Mul­ti-Chan­nel-Tools sind bei­spiels­wei­se:

  • Hoot­suite
  • Sprout Social
  • Can­va
  • Hub­S­pot Social Inbox
  • Buf­fer

Kei­ne Zeit für Social Media? Das Ent­le­bu­cher Medienhaus hilft wei­ter!

Hilf­rei­che Social-Media-Tools hin oder her: Manch­mal fehlt trotz­dem das Know-how oder schlicht­weg die Zeit, um sich damit zu beschäf­ti­gen. In die­sem Fall kön­nen sich Unter­neh­men auf die Unter­stüt­zung des Ent­le­bu­cher Medi­en­hau­ses ver­las­sen. Das Ent­le­bu­cher Medienhaus ver­steht sich dar­auf, Wis­sen und Know-how wei­ter­zu­ge­ben. In Schu­lun­gen und Work­shops befä­hi­gen wir dich, die Social-Media-Kanä­le dei­nes Unter­neh­mens selbst zu ver­wal­ten, eine effek­ti­ve Social-Media-Stra­te­gie zu fin­den, den Erfolg dei­ner Akti­vi­tä­ten selbst zu mes­sen und durch Opti­mie­run­gen wei­ter vor­an­zu­trei­ben. Besu­che dazu unse­re Web­site entlebucher-medienhaus.ch und lass dich von den hilf­rei­chen Ange­bo­ten inspi­rie­ren, um dei­ne eige­nen digi­ta­len Erleb­nis­se zu schaf­fen!

Das könnte dich auch interessieren

Symbolbild mit Roland Siedler, mit Mitarbeiterin und ehemaliger Geschäftsführer bei der Übernahme der Firma Kunz und Druck vom Entlebucher Medienhaus AG
Die SEO-Agentur – Ihr Begleiter zur optimierten Website für Google
Die Bedeutung der Farben und wie du sie im Design richtig einsetzt