Online-Marketing-Kam­pa­gne – ein gewinn­brin­gen­des Tool für Unter­neh­men

Online-Marketing-Kampagnen werden immer wichtiger, da Unternehmen verstärkt auf digitale Kommunikation setzen. Doch im Online-Bereich erfolgreich zu sein, ist herausfordernd. Konkurrenten sind aktiv und streben danach, Kunden zu erreichen und sich zu etablieren. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihren Online-Auftritt verbessern können.
Online-Marketing-Kampagne – Ein gewinnbringender Begriff für Unternehmen

Online-Marketing umfasst jeg­li­che Mar­ke­ting­mass­nah­men, wel­che sich im Inter­net abspie­len.

Beim Auf­bau einer erfolg­rei­chen Online-Marketing-Kam­pa­gne müs­sen Sie sich diver­se Gedan­ken zu Ihrem Unter­neh­mens­ziel, Ihrer Ziel­grup­pe sowie der Kam­pa­gnen­art machen. Erst wenn alles defi­niert ist, kön­nen Sie sich mit der eigent­li­chen Kam­pa­gne aus­ein­an­der­set­zen. Und zum Schluss, nach­dem die Kam­pa­gne durch­lau­fen ist, müs­sen die Erfol­ge mit einem Con­trol­ling über­prüft und ana­ly­siert wer­den.

Begin­nen wir ganz von vor­ne: Sie sind inter­es­siert an einer Online-Marketing-Kam­pa­gne, um den Online-Auf­tritt Ihrer Unter­neh­mung zu ver­bes­sern und mit den Mit­be­wer­bern mit­zu­hal­ten. Damit Sie auf dem Markt und vor allem in der Such­ma­schi­ne per­for­men, müs­sen Sie das Ziel der Kam­pa­gne defi­nie­ren. Die­ses soll­te auch auf Ihre Unter­neh­mens­zie­le abge­stimmt sein, damit die gan­ze Unter­nehm­nung davon pro­fi­tiert.

Den­ken Sie bei der Ziel­de­fi­nie­rung immer an «SMART» (spe­zi­fisch, mess­bar, attrak­tiv, rea­lis­tisch und ter­mi­niert), denn das ver­ein­facht auch das Con­trol­ling zum Schluss.

Nach­dem Sie das Kam­pa­gnen­ziel fest­ge­legt haben, bestim­men Sie Ihre Ziel­grup­pe . Kon­kre­ti­sie­ren Sie dabei Ihren kli­schee­haf­ten Kun­den, wel­chen Sie genau mit die­ser Kam­pa­gne anspre­chen möch­ten. Den­ken Sie dabei an das Alter, das Geschlecht, die Inter­es­sen, den Beruf, den Zivil­stand, die Natio­na­li­tät, die Inter­ak­ti­on mit Online-Medi­en usw. Sie kön­nen in das Ziel­grup­pen­pro­fil jeg­li­che Infor­ma­tio­nen rein­pa­cken. Je genau­er die Ziel­per­son beschrie­ben ist, des­to bes­ser kann die Kam­pa­gne aus­ge­rich­tet wer­den.

Nun haben Sie das Ziel sowie Ihre Ziel­grup­pe defi­niert und Sie kön­nen nun die Kam­pa­gnen­art aus­wäh­len. Für Sie als Unter­neh­men gibt es vie­le Optio­nen. Online-Marketing-Kam­pa­gnen kön­nen in den fol­gen­den Berei­chen gestar­tet wer­den:

  • E‑Mail-Marketing
  • Suchmaschinen­marketing
  • Dis­play-Marketing
  • Video-Marketing
  • Affi­lia­te-Marketing
  • Social-Media-Marketing
  • Mobi­le-Marketing

All die­se Mar­ke­ting­mass­nah­men kön­nen Ihren Online­auf­tritt ver­bes­sern, müs­sen jedoch nicht alle umge­setzt wer­den. Um her­aus­zu­fin­den, wel­che Mass­nah­men zu Ihrem Unter­neh­men pas­sen und sinn­voll sind, geben wir Ihnen einen kur­zen Über­blick über die ein­zel­nen Kam­pa­gnen­ar­ten.

E‑Mail-Marketing

Die­se Mar­ke­ting­mass­nah­me ist wohl eine der bekann­tes­ten. Sie kön­nen Ihre Kun­den mit per­so­na­li­sier­ten E‑Mails über Ange­bo­te, Aktio­nen und Neu­ig­kei­ten auf dem Lau­fen­den hal­ten. Durch die Per­so­na­li­sie­rung bau­en Sie eine enge Kun­den­be­zie­hung auf, denn jede und jeder erhält ger­ne eine auf sei­ne Bedürf­nis­se abge­stimm­te E‑Mail. Erfah­ren Sie mehr über die­se Mar­ke­ting­mass­nah­me in use­rem Blog­bei­trag «E‑Mails auto­ma­ti­sie­ren – mit E‑Mail-Marketing funk­tio­nierts».

Suchmaschinen­marketing

Das Suchmaschinen­marketing ist der Über­be­griff für Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung und Such­ma­schi­nen­wer­bung. Bei der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung han­delt es sich um die orga­nisch (nicht bezahl­te) Suche Ihrer Unter­neh­mes­web­site. Damit Sie in den Such­ergeb­nis­sen mög­lichst weit oben auf­ge­lis­tet wer­den, muss Ihre Web­site für die Such­ma­schi­nen opti­miert sein. Mehr über SEO erfah­ren Sie in unse­rem Blog­bei­trag «Die SEO-Agen­tur – Ihr Beglei­ter zur opti­mier­ten Web­site für Goog­le».

Bei Such­ma­schi­nen­wer­bung han­delt es sich um bezahl­te Wer­bung, bei Goog­le auch Goog­le Ads genannt. Such­ma­schi­nen­wer­bung ist erst sinn­voll, wenn Sie vor­her die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung durch­ge­führt haben. Bei der Such­ma­schi­nen­wer­bung schal­ten Sie ein­zel­ne Anzei­gen auf Goog­le und schaf­fen sich damit einen Top-Platz in den Such­ergeb­nis­sen. Das erhöht die Chan­ce, dass Ihre Web­site von poten­zi­el­len Kun­den gese­hen wird.

Dis­play-Marketing

Wenn Sie Dis­play-Marketing ein­set­zen möch­ten, erstel­len Sie eine soge­nann­te Bild­schirm­wer­bung. Zur Dis­play-Wer­bung gehört jeg­li­che Wer­bung, die mit gra­fi­schen Ele­men­ten arbei­tet. Dazu gehö­ren schon längst nicht mehr nur der klas­si­sche Ban­ner, son­dern auch Bil­der, Vide­os sowie Ani­ma­tio­nen.

Beim Dis­play-Marketing gibt es drei Akteu­re, wel­che mit­ein­an­der arbei­ten. Der Adver­ti­ser, der Publisher und das Dis­play-Netz­werk. Sie als Adver­ti­ser (Inse­rent) möch­ten für Ihre Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen Bild­schirm­wer­bung schal­ten und suchen dafür einen Publisher. Beim Publisher han­delt es sich um die Wer­be­flä­che (z.B. eine Web­site oder App), auf wel­cher der Adver­ti­ser Wer­bung schal­ten kann. Damit die Wer­bung jedoch auf dem aus­ge­wähl­ten Publisher aus­ge­spielt wird, benö­tigt es den drit­ten und letz­ten Akteur, das Dis­play-Netz­werk. Über das Dis­play-Netz­werk kön­nen die Wer­be­flä­chen zu bestimm­ten Kon­di­tio­nen gebucht wer­den.
Um mit der Dis­play-Wer­bung einen mög­lichst klei­nen Streu­ver­lust zu haben, wird vor­ab eine genaue Ziel­grup­pen­ana­ly­se erstellt.

Video-Marketing

Der Mar­ke­ting­mix einer Unter­neh­mung kann mit dem Video-Marketing erwei­tert wer­den. Dabei wer­den beweg­te Bil­der ein­ge­setzt, um Geschich­ten zu erzäh­len, die Unter­neh­mens­mar­ke zu unter­strei­chen oder Bot­schaf­ten zu ver­mit­teln. Mit Video-Marketing kann ein Pro­dukt oder einen Dienst­leis­tung mög­lichst vie­len poten­zi­el­len Kun­din­nen und Kun­den prä­sen­tiert wer­den, was Pro­dukt­käu­fe gene­riert sowie auch die Such­ma­schi­nen­po­si­tio­nie­rung opti­miert.

Affi­lia­te-Marketing

Affi­lia­te-Marketing basiert auf einer geschäft­li­chen Part­ner­schaft. Um Affi­lia­te-Marketing zu betrei­ben, benö­tigt es ein soge­nann­tes Affi­lia­te-Sys­tem. Die­ses setzt zwei Haupt­fi­gu­ren vor­aus. Sie, den Adver­ti­ser oder Mer­chan­di­ser, sowie den Affi­lia­te oder Publisher.
Der Affi­lia­te ver­kauft dem Adver­ti­ser, also zum Bei­spiel Ihrem Unter­neh­men, eine Wer­be­flä­che auf sei­ner eige­nen Web­site. Sobald die Wer­bung auf der Web­site des Affi­lia­te auf­ge­schal­tet ist, lei­tet er die Web­site­be­su­cher mit einem ein­ge­bau­ten Link auf Ihre Web­site wei­ter. Sie bezah­len den Affi­lia­te erfolgs­ab­hän­gig aus. Das heisst, Sie bezah­len nur dann, wenn der User eine vor­de­fi­nier­te Akti­on auf Ihrer Web­site aus­führt, bei­spiels­wei­se einen Kauf oder eine News­let­terabon­nie­rung. Hier­bei unter­schei­det sich Affi­lia­te-Marketing vom klas­si­schen Dis­play-Marketing. Denn Affi­lia­te-Marketing setzt mehr auf Qua­li­tät statt Quan­ti­tät.

Social-Media-Marketing

Tag­täg­lich begeg­nen wir Social Media und daher wer­den die dazu­ge­hö­ri­gen Kanä­le immer wich­ti­ger und auch inter­es­san­ter für Unter­neh­men. Social-Media-Marketing umfasst sämt­li­che Akti­vi­tä­ten und Mass­nah­men in den dazu­ge­hö­ri­gen Appli­ka­tio­nen, um die Mar­ke­ting­zie­le zu errei­chen. Oft­mals wird die­se Art von Marketing ein­ge­setzt, um die Mar­ken­be­kannt­heit zu stei­gern, eine Kun­den­bin­dung zu schaf­fen sowie den Ver­kauf von Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­ten zu för­dern. Für ein erfolg­rei­ches Social-Media-Marketing müs­sen zuvor eine umfas­sen­de Ziel­grup­pen­ana­ly­se sowie auch eine Kanal­ana­ly­se durch­ge­führt wer­den. Nur so kön­nen Sie sich sicher sein, dass Sie auf den rich­ti­gen Social-Media-Kanä­len Ihre Ziel­grup­pe anspre­chen und Ihre Unter­neh­mens­zie­le errei­chen.

Mobi­le-Marketing

Ein ste­tig auf­kom­men­des The­ma beim Aus­ar­bei­ten eines Online-Marketing-Mix ist das Mobi­le-Marketing. Dabei han­delt es sich um Mar­ke­ting­mass­nah­men, wel­che genau auf das mobi­le End­ge­rät aus­ge­rich­tet sind. Man spricht hier­bei also nur poten­zi­el­le Kun­den an, wel­che mit Smart­phones und Tablets inter­agie­ren. Der alt­be­kann­te Desk­top gerät bei die­ser Marketing-Metho­de in den Hin­ter­grund. Gera­de bei Mobi­le-Marketing ist die Ent­wick­lung und Nut­zung einer fir­men­ei­ge­nen App sehr attrak­tiv. Denn dadurch kön­nen Sie mit Mobi­leu­sern und Table­t­usern eine star­ke Kun­den­bin­dung auf­bau­en. Cou­pons sind bei­spiels­wei­se eine weit ver­brei­te­te Vari­an­te von Mobi­le-Marketing: Sie erhal­ten Cou­pons für Ihren Ein­kauf im Super­markt, die Sie bei einem wei­te­ren Ein­kauf wie­der ein­lö­sen kön­nen.

Wir hof­fen, dass Ihnen die­se kur­ze Auf­lis­tung hilft, die geeig­ne­te Kam­pa­gnen­art für Ihr Unter­neh­men zu fin­den. Nach­dem Sie eine Aus­wahl getrof­fen haben, über­le­gen Sie sich, zu wel­chem Zeit­punkt die Kam­pa­gne gestar­tet wer­den soll, wie lan­ge die­se aktiv ist, wel­che Kanä­le bespielt wer­den sol­len, wie die Kam­pa­gne wäh­rend der Lauf­zeit über­prüft wer­den kann und wie nach der Lauf­zeit das Con­trol­ling durch­ge­führt wird. Sobald Sie sich auch die­se Gedan­ken gmacht haben, kann die Kam­pa­gne zum vor­de­fi­nier­ten Zeit­punkt live­ge­schal­tet wer­den.

Zum Schluss ist es an der Zeit, die Kam­pa­gne zu mes­sen und das Con­trol­ling durch­zu­füh­ren. Denn nur wer Ergeb­nis­se über­prüft und Mass­nah­men gege­be­nen­falls anpasst, kann erfolg­reich Online-Marketing betrei­ben.

Auf der Suche nach einem Online-Marketing-Spe­zia­lis­ten?

Bei uns sind Sie genau rich­tig. Wir set­zen für Sie ger­ne eine opti­mier­te Online-Marketing-Kam­pa­gne auf und freu­en uns auf Ihre Kon­takt­auf­nah­me per E‑Mail an info@entlebucher-medienhaus.ch oder per Tele­fon unter 041 485 85 85.

Teile diesen Beitrag

Das könnte dich auch interessieren

Die Bedeutung der Farben und wie du sie im Design richtig einsetzt
Wie du in nur fünf Minuten über Social-Media-Management mitreden kannst
Digital-Marketingkonzept – das Erfolgsrezept für jede Unternehmung